Klettern in der Türkei

Scharfe Felsen in der Türkei

Ein ereignisreicher und sehr verplanter Hinflug mit der Airline, die den gleichen Namen trägt, wie ein mythisches Pferd, brachte uns (Lars + ich) nach Antalya. Die Landschaft am Boden sieht oft Griechenland ähnlich und die Berghänge haben einen italienischen alpinen „Touch“.

Zehn Tage bleiben uns Zeit dieses sehr überraschende Land zu erleben. Überraschend war auch schon die erste Fahrt zum Klettergebiet. Selbstmörderische Hunde und Katzen gehen seelenruhig bei fließenden Verkehr über die Straße. Wie die Tiere, machen es auch dann auch die Menschen. – Es scheint, sie vertrauen ihrem Leben blind Gott an, denn sie schauen keineswegs nach links oder rechts bevor sie die Straßenseite wechseln. Also heißt es für uns als Autofahrer: „Bleibe jede Sekunde hellwach hinter dem Steuer und sei hinter der nächsten Kurve auch auf den nächsten Straßenbasar oder streunenden Köter gefasst!“

Das Klettern ist genial. Bis zu 40 Meter hohe Felswände erstrecken sich in unserem Klettergebiet. Die Farbe des Steins reicht von Knallrot bis Dunkelgrau. Wie man auf den Bildern schön erkennnen kann, sind reichlich Höhlen für das Überhangklettern (horizontales Klettern) vorhanden. Manche Routen haben im unteren Teil eine derart scharfe Oberfläche zum Greifen, dass sich auf dem Weg nach oben großflächig die Haut von den Fingern abwetzt.

Hier noch ein kleiner Film, der ohne viel Text, den Kletterurlaub erspüren lässt!

Veröffentlicht in 9 Türkei Klettern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Newsletter abonnieren?

Sei immer auf dem aktuellen Stand von to the sun